The Selecter, die Two Tone Legende im Monkeys Music Club

The Selecter“ sind mit ihrem neuen Album zurück und haben am 14.03.2017 das Publikum im ausverkauften Monkeys Music Club zum Tanzen gebracht.

 

Lange Schlange am Eingang zum Selecter Konzert

Vor einigen Monaten hatte der Monkeys Music Club die 2-tone Legende „The Selecter“ schon einmal exklusiv nach Hamburg geholt und mit dem Konzert, ich berichtete ebenfalls davon, einen riesigen Erfolg verbuchen können. Dieser Erfolg sollte sich an diesem Abend wiederholen. Diesmal gab es keinen Support Bands. „The Selecter“ schafften es alleine für eine sehr lange Schlange am Eingang zu sorgen. Die letzten Tickets an der Abendkasse gingen weg, die Garderobe platzte aus allen Nähten und der auf 21 Uhr angesetzte Beginn des Konzertes musste ein wenig nach hinten verschoben werden, weil einfach noch nicht alle Gäste im Laden waren.

 

Pauline Black, charmant bis in die Haarspitzen

Als es dann endlich soweit war, drängten sich die Gäste dicht an die Bühne und die Musiker schoben sich, begleitet vom Monkeys Personal und großem Applaus, durch die Menge zur Bühne. Sehr gut aufgelegt und charmant bis in die Haarspitzen begrüßte Pauline Black das Hamburger Publikum und „The Selecter“ legten los. Sie enttäuschten ihr Publikum nicht. Diese Band besteht aus absoluten Vollprofis. Die individuelle Klasse jedes einzelnen Musikers kombiniert ergibt eine hochexplosive Mischung, die in dem Club für eine großartige Stimmung sorgte. Bald tanzte wirklich jeder im Saal. Es wurde so viel getanzt, dass sogar das Wasser von der Decke tropfte, was sonst eher im Sommer passiert.
Mit ihrer charmanten Art leitete Pauline Black mit viel Humor durch den Abend. Sie ist offensichtlich derart beliebt, dass ihr einer der Gäste mitten im Konzert einen großen Blumenstrauß überreichte.
Die englische 2-tone Legende wäre keine Legende, wenn sie sich auf ihren Lorbeeren ausruhen würden. Weil sie keine Lust haben sich immer nur selbst zu Covern, haben sie mit Subculture* ein neues Album im Gepäck, von welchem sie natürlich auch fleißig Songs spielten und ich euch auch sehr ans Herz legen möchte. Es macht einen riesigen Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.