WTJT XI -Deathpunk Burlesque im Queen Calavera

Einmal im Jahr kommt die „Turbojugend“ nach Hause. Der Legende nach startete der legendäre Fanclub der Death Punk Band „Turbonegro“ von St. Pauli aus. Jedes Jahr überschwemmen hunderte von „Kuttenträgern“ die Reeperbahn um gemeinsam zu feiern, Konzerte zu sehen und einiges an Kaltgetränken zu vernichten. Sie zelebrieren die Liebe zum Rock ’n‘ Roll und die Freundschaft. Jeder ist Willkommen, der sich auf die Turbojugend einlassen möchte. Egal woher man kommt, welchen Job man hat, ob arm oder reich, schwarz oder weiß, homosexuell oder hetero, schwerbehindert oder fit wie ein Turnschuh. Nur Menschen mit rechter Gesinnung sind nicht willkommen. Das macht die TJ an sich schon mal recht sympathisch. Ich weiß auch, dass nicht jeder Wirt auf St. Pauli erfreut ist, wenn die Jeansjacken Träger wieder über die Reeperbahn ziehen. Viel Alkohol bringt natürlich auch schon mal den einen oder anderen Ausfall mit sich. Was nicht nur auf die Turbonegro Anhänger zutrifft. In diesem Special zu den 11. Weltturbojugendtagen werde ich versuchen als aussenstehender Beobachter, die Stimmung der Veranstaltung wiederzugeben.

Am Mittwoch den 29.07.2015 lud der beliebte Burlesque Club „Queen Calavera“ zur WTJT XI Welcome Party ein. Der Eintritt war frei, die Drinks gut gekühlt und Blair Storm sorgte am DJ-Pult für entsprechend laute und rockige Unterhaltung. Vier Shows waren für den Abend geplant. Um 21 Uhr öffnete der Laden und um Punkt 22 Uhr betrat „Captain Ruin“ die kleine Bühne um eine kleine Varieté Show der besonderen Art zu liefern. Vor über 100 jubelnden Gästen schlug sich der schmerzbefreite Australier, erst zwei 10 cm lange Nägel ins Nasenloch und schlug seine Hand in eine enorm martialische aussehende Rattenfalle. Dabei kommentierte das Geschehen in einer unnachahmlichen und wirklich komischen Art und Weise. Es war ein Heiden Spaß.
Nachdem er seine Hand aus der Falle befreit hatte bat er seine Kollegin „Elle Diablo“ zu sich auf die Bühne und übergab ihr die Show. Die blonde Dame zeigte mehr als nur eine erstklassige Burlesquenummer. Als beinahe nackte Schwertschluckerin wusste auch sie die Menge zu begeistern. Tosender Applaus war die Belohnung.

Bevor die beiden ihre jeweils zweite und letzte Show auf die Bühne brachten leerte sich das „Queen Calavera“ leider ein wenig. Die gute Stimmung blieb jedoch und „Elle Diablo“ begeisterte uns zunächst mit einer feurigen Tanznummer. Was „Captain Ruin“ allerdings für eine unfassbare Nummer auf die Bretter legte schlug dem Fass den Boden aus. Er kletterte auf Rollschuhen in einer Zwangsjacke auf die Stufen hinauf um auf engstem Raum sich auf halsbrecherische Art und Weise zu entfesseln. Was für ein Anblick!

Gegen Mitternacht war der Abend dann aber auch gelaufen und die TJ Anhänger torkelten fröhlich und friedlich zu ihren Hotels oder in die nächste Bar um weiter zu feiern.

Meine Drink Entdeckung des Abends muss ich noch erwähnen. Gin Basil Smash … sehr sehr lecker …

One thought on “WTJT XI -Deathpunk Burlesque im Queen Calavera”

  1. Hallo Kevin, heute mal so, gefällt mir sehr gut deine Arbeit.
    Alles Liebe Edith

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.